StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Andere Themen : Aktuell : Beitrag : 1028

Kapselendoskopie

Donnerstag, 11. Dezember 2003, 13:21 Uhr

Ein relativ neues Verfahren zur Untersuchung von Speiseröhre und Dünndarm ist die sogenannte Kapselendoskopie. Bei diesem Verfahren schluckt der Patient eine kleine Kapsel mit einer Größe von 11 × 26 mm, in der sich eine winzige Kamera befindet, die während der normalen Darmpassage ungefähr 57 000 Aufnahmen macht. Diese Bilder können anschließend von den Ärzten ausgewertet werden.

Bei der diesjährigen Digestive Diseases Week in Florida wurden Daten aus zwei Studien vorgestellt, in denen Forscher aus Großbritannien und Kanada Kinder mit Verdacht auf Morbus Crohn oder Darmblutung endoskopisch mit der Kapsel untersucht haben. Bei der anschließenden Auswertung konnten eine Reihe von Diagnosen gesichert werden.

Weitere Informationen über die Kapselendoskopie finden sich bei Endoline sowie im Colitis Crohn Portal.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.