StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Andere Themen : Aktuell : Beitrag : 1049

Moebius Syndrom

Samstag, 27. März 2004, 17:17 Uhr

Das Moebius Syndrom ist ein seltenes angeborenes Syndrom, das ganz sporadisch auftritt und sich in erster Linie durch permanente Lähmungen im Gesicht äußert. Die betroffenen Kinder sind oft nicht in der Lage zu lächeln oder zu lachen, mit der Stirn zu runzeln oder mit den Augen zu blinzeln.

Nicht selten kommt es auch zu einer Beeinträchtigung der Augenmuskulatur, sodass laterale Bewegungen mit den Augen nur begrenzt oder gar nicht möglich sind. Bei vielen Kinder mit Moebius Syndrom gehen diese Beeinträchtigungen mit weiteren physischen Behinderungen einher.

Auf den Seiten des Vereins Moebius Syndrom Deutschland können sie mehr über den momentanen Stand der Forschung zum Moebius Syndrom erfahren und Kontakt zu anderen Eltern aufnehmen.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.