StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Andere Themen : Aktuell : Beitrag : 1052

Mitwachsende Herzklappe

Dienstag, 6. April 2004, 11:54 Uhr

Der Herzspezialist Stefan Jockenhövel und ein Forscherteam der Technischen Hochschule Aachen planen laut Spiegel Online, in dieser Woche die erste Herzklappe vorzustellen, die ausschließlich aus körpereigenem Gewebe gezüchtet wurde. Für diesen Vorgang werden Zellen aus einem Blutgefäß des Patienten entnommen. Damit kann in vier bis sechs Wochen mit Hilfe einer Art Gussform aus dem Stutzprotein Fibrin eine neue Herzklappe gezüchtet werden.

Dies würde bedeuten, dass Kindern mit Herzfehlern in Zukunft etliche Operationen erspart werden könnten, da die neugezüchteten Klappen mit dem Körper wachsen können und nicht mehr wie die herkömmlichen biologischen Klappen zu klein werden und verkalken. Bis die ersten Zucht-Herzklappen eingesetzt werden können, wird es nach Jockenhövels Einschätzung jedoch noch etwa fünf Jahre dauern.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.