StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Andere Themen : Frage & Antwort

Welche Mittel sind bei der Epilepsiebehandlung sinnvoll?

Unser Sohn Louis (geb. 05.02.03) hat Impffolgeerkrankungen und leidet unter anderem an Krämpfen. Wir sind in hömöopathischer Betreuung, die auch sehr kompetente Arbeit leistet. Leider krampft Louis jedoch immer noch, im Moment ca. einmal am Tag. Ich bin gegen schulmedizinische Anti-Epileptiker und habe Angst davor, Louis darauf einstellen zu lassen.

Haben Sie Erfolge mit bestimmten Mitteln, würden Sie mir Ratschläge und Tips geben?

Frage gestellt von
Manuela Meyer

Antwort

Montag, 31. Januar 2005 16:00 Uhr

Epileptische Anfälle sind bei Kindern oft nur schwer unter Kontrolle zu bekommen. Da die geeignete Behandlungsmethodik von Kind zu Kind fast immer variieren muss und persönliche Erfahrungen anderer Eltern daher für Ihr Kind von zweifelhaftem Nutzen sind, wird Ihnen mit Ausnahme der behandelnden Ärzte und Fachkräfte niemand direkte und sinnvolle Ratschläge zur Epilepsiebehandlung Ihres Sohnes geben können.

Wenn Sie Grund zur Sorge haben, dass die momentane Behandlungsform bei Ihrem Kind nicht zu einer spürbaren Verminderung der Krampfaktivität führt, sollten Sie baldmöglichst das direkte Gespräch mit den verantwortlichen Ärzten bzw. Fachkräften suchen. Da Sie Ihr eigenes Kind am besten kennen, sind Ihre Beobachtungen bei der Auswahl oder der Feinjustierung der Medikamente von sehr großer Wichtigkeit, gleich ob es sich hierbei um homöopathische oder schulmedizinische Mittel handelt.

Es gibt eine breite Palette von Mitteln, die bei krampfenden Kindern zum Einsatz kommen, darunter krampfhemmende Medikamente und die Ketogene Diät, mit der bei einigen Kindern eine spürbare Verringerung der Krampfaktivität festgestellt werden konnte. Im Gespräch mit den behandelnden Ärzten und Fachkräften Ihres Sohnes sollten Sie klären, ob eine dieser Alternativen bei der Behandlung Ihres Kindes sinnvoll sein könnte.

Weitergehende Informationen zu Epilepsie und der Ketogenen Diät finden Sie in den unten aufgeführten Links & Quellen.

Links & Quellen

Stiftung NOAH : Reportage Ketogene Diät | Universitätsklinikum Mannheim : Ketogene Diät | Epilepsie Bundes-Elternveband : Ketogene Diät | Schweizerische Epilepsie-Stiftung : Ketogene Diät | Das Epilepsie-Netzwerk : Epilepsie | Epilepsie-Informationen : Einführung

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.