StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Magensonden : Aktuell : Beitrag : 1018

Castillo Morales

Mittwoch, 19. November 2003, 16:18 Uhr

Der Argentinier Rodolfo Castillo Morales entwickelte Anfang der 70er Jahre aus persönlichen Erfahrungen, den damals geltenden Standards in der Entwicklungsneurologie und dem Kontakt mit Bobath und Vojta die orofaziale Regulationstherapie.

Diese Therapie ist heutzutage in der Rehabilitationspraxis international anerkannt und wird bei Frühgeborenen, Säuglingen, Kindern und Erwachsenen mit Störungen im orofazialen System, wie z.B. bei Zungenvorverlagerung, offenem Mund, Kau- und Schluckstörungen, Unter- oder Überempfindlichkeit und übermäßigem Speichelfluss, eingesetzt. Viele dieser Störungen sind identisch mit Indikationen, die zum Legen einer Magensonde führen können

Weitere Informationen über Castillo Morales, die orofaziale Regulationstherapie und die neuromotorische Entwicklungstherapie finden Sie auf der offiziellen deutschen Castillo Morales Webseite, beim Arbeitskreis Down-Syndrom sowie bei der Gesellschaft für Neuropädiatrie.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.