StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Magensonden : Frage & Antwort

Was kann ich tun, wenn mein Kind die Sondennahrung nicht verträgt?

Meine Tochter wird ausschließlich über eine PEG-Sonde mit einer vorgefertigten Nahrung ernährt. Leider spuckt sie häufig nach einer Mahlzeit. Kann es sein, dass sie die Sondennahrung nicht verträgt? Was kann ich unternehmen, um das Spucken zu verhindern?

Frage gestellt von
Michaela Wiesenhagen

Antwort

Freitag, 5. September 2003, 13:02 Uhr

Leider kommt es recht häufig vor, dass Kinder, die ausschließlich mit Sondennahrung ernährt werden, vor allem in der Anfangsphase Probleme mit der Verträglichkeit haben. Es gibt eine ganze Reihe von Maßnahmen, die Sie versuchen können, um diese für Ihr Kind unangenehme Situation möglichst bald zu bereinigen.

Abb.1: Verteilen Sie die Sondennahrung auf mehrere kleinere Mahlzeiten

Abb.1: Verteilen Sie die Sondennahrung auf mehrere kleinere Mahlzeiten

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie die Nahrung nicht zu kalt verabreichen. Sondennahrung, die direkt aus dem Kühlschrank kommt, sollte in einem heißen Wasserbad erwärmt werden, bevor sie in die Sonde kommt. Als Nächstes könnte es hilfreich sein, die Sondennahrung, die Ihr Kind über den Tag bekommt, auf mehrere kleinere Mahlzeiten zu verteilen [ Abb. 1 ]. Gleichzeitig können Sie auch versuchen, die einzelnen Mahlzeiten etwas langsamer zu sondieren.

Falls Ihr Kind die Mahlzeiten mit einer Ernährungspumpe verabreicht bekommt, können Sie die Durchflussrate reduzieren. Manchmal hilft der Wechsel zu einem anderen Sondennahrungstyp, da die verschiedenen Sorten leicht unterschiedlich zusammengesetzt sind. Auch ist es denkbar, dass die Nahrungsunverträglichkeit auf einer langsamen Magenentleerung beruhen.

In jedem Fall sollten Sie Ihren Arzt oder Ernährungsberater aufsuchen, der Ihnen weitere Alternativen aufzeigen kann. Weitergehende Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Stiftung NOAH Reportage Sondennahrung sowie unter den unten aufgeführten Links & Quellen.

Links & Quellen

Home Supply and Care : Künstliche Ernährung | AWMF Online : Grundlagen der enteralen Ernährung | Fresenius : Fragen, Antworten, Problemlösungen

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.