StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Magensonden : Frage & Antwort

Seit wann gibt es eigentlich PEG-Sonden?

Seit wann gibt es eigentlich PEG-Sonden bzw. seit wann werden sie eingesetzt? Die PEG-Sonde hat doch die künstliche Ernährung durch Schläuche ersetzt, oder?

Frage gestellt von
J. Berns

Antwort

Mittwoch, 26. November 2003, 12:12 Uhr
Abb.1: Eine PEG-Sonde wird durch die Bauchdecke gelegt

Abb.1: Eine PEG-Sonde wird durch die Bauchdecke gelegt

Die künstliche Ernährung kann grob in zwei Bereiche gegliedert werden: die enterale Ernährung, bei der Nährstoffe mit einer Ernährungssonde über den Magen-Darm-Trakt gegeben werden, und die parenterale Ernährung, bei der Nährstoffe dem Körper über eine Vene direkt in den Blutkreislauf zugeführt werden.

PEG-Sonden kommen in der enteralen Ernährung seit ca. 20 Jahren als eine von mehreren Optionen zum Einsatz. Der Vorläufer der PEG-Sonde, die sogenannte Witzelfistel, ist im Jahre 1891 vom Düsseldorfer Chirurgen Friedrich Witzel erfunden und eingesetzt worden. Hierbei wurde im Rahmen einer vergleichsweise aufwändigen Operation ein Katheter durch die Bauchdecke in den Magen gelegt.

Das Verfahren der perkutanen endoskopisch-kontrollierten Gastrostomie (PEG) ist Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts von mehreren Arbeitsgruppen in den USA entwickelt worden, um eine einfache und komplikationsarme Technik zur Legung einer Magensonde durch die Bauchdecke zu finden. Bei dieser Anlagetechnik wird während einer Magenspiegelung, also einer relativ kleinen und unkomplizierten Operation, mit Hilfe eines Endoskops eine kleine Öffnung in die Bauchdecke geschnitten [ Abb. 1 ], durch die dann ein dünner Schlauch gelegt wird, der die Öffnung sichert und die künstliche Ernährung des Patienten ermöglicht.

Weitergehende Informationen zu PEG-Sonden finden Sie unter den unten aufgeführten Links & Quellen sowie in einer ausführlichen Reportage zum Thema Ernährungssonden auf diesen Seiten.

Links & Quellen

Stiftung NOAH : Frage & Antwort — Was ist eine PEG-Sonde? | Nahrungsverweigerung.de : Geschichte der künstlichen Ernährung | Abbot : Die enterale Ernährung | Universität Heidelberg : Die Geschichte der Ernährungsmedizin

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.