StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Magensonden : Reportagen : Ernährungsplan

Was ist ein Ernährungsplan?

Um ein Kind über eine Magensonde ausschließlich mit Sondennahrung zu ernähren, benötigt man einen Ernährungsplan, durch den sichergestellt wird, dass das Kind an jedem Tag die notwendige Menge an Nahrung und Flüssigkeit erhält. Darüber hinaus sorgt der Plan dafür, dass die Nahrung in einem für das Kind verträglichen und schonenden Rhythmus gegeben wird. Da eine Nahrungsgabe während der Nacht im Allgemeinen wenig ratsam ist und meist nur in Fällen von extremer Nahrungsunverträglichkeit in Erwägung gezogen wird, stehen zur Sondierung des Flüssigkeitsbedarfs nur diejenigen ca.12-14 Stunden zur Verfügung, in denen Ihr Kind wach ist.

Wie funktioniert der Ernährungsplan?

Abb.1: Der Ernährungsplan ermittelt den täglichen Bedarf an Kalorien, Sondennahrung, Wasser und Flüssigkeit

Abb.1: Der Ernährungsplan ermittelt den täglichen Bedarf an Kalorien, Sondennahrung, Wasser und Flüssigkeit

Der Ernährungsplan hilft Ihnen dabei, aus Alter, Gewicht und Zustand Ihres Kindes den angemessenen täglichen Bedarf an Kalorien, Sondennahrung, Wasser und Flüssigkeit zu ermitteln [ Abb. 1 ] und daraus eine vernünftige Richtlinie für eine gesunde Ernährung Ihres Kindes zu entwickeln. Am Ende der Reportage finden Sie dazu einen Ernährungsrechner, in den Sie die entsprechenden Daten Ihres Kindes eingeben können und der Ihnen dann das Ergebnis in Form eines Ernährungsplans präsentiert.

Anhand eines Beispielkindes gehen wir die Rechnung durch: Das Kind ist 1 Jahr alt, wiegt 8 kg und bekommt eine isokalorische Standarddiät (1 Kalorie/ml). Im Allgemeinen verträgt es die Nahrung gut. Es wacht morgens gegen 7 Uhr auf und geht gegen 21 Uhr schlafen.

Wie viele Kalorien braucht mein Kind?

Kinder brauchen pro Kilogramm Körpergewicht mehr Kalorien als ein Erwachsener, weil sie sich noch in der Wachstumsphase befinden. Der Kalorienbedarf eines Kindes ist abhängig von Aktivitätsgrad, Alter, Geschlecht und Allgemeinzustand, daher sind die Angaben in der nachfolgenden Tabelle auch nur als Anregung zu verstehen und müssen unbedingt mit Arzt und Ernährungsberater abgestimmt und für Ihr Kind angepasst werden.

Täglicher Energiebedarf eines Kindes nach Altersgruppen
0 - 4 Monate 120-130 Kalorien/Kilogramm/Tag
5 - 12 Monate 100-120 Kalorien/Kilogramm/Tag
1 - 3 Jahre 80-100 Kalorien/Kilogramm/Tag
4 - 6 Jahre 60-80 Kalorien/Kilogramm/Tag
7 - 10 Jahre 40-60 Kalorien/Kilogramm/Tag
mehr als 11 Jahre 40-50 Kalorien/Kilogramm/Tag

Aus der obigen Tabelle lässt sich nun mit einer einfachen Rechnung der tägliche Kalorienbedarf für unser Beispielkind errechnen:

Beispiel zur Errechnung des Kalorienbedarfs
Gewicht in Kilogramm × Kalorien/Kilogramm/Tag = Kalorien/Tag Gesamt
8 × 100 = 800

Wie viel Nahrung braucht mein Kind?

Jetzt, wo Sie wissen wie viele Kalorien Ihr Kind am Tag benötigt, können Sie leicht errechnen welche Menge Sondennahrung Sie Ihrem Kind geben müssen, um diese Kalorienzahl zu erreichen. Überprüfen Sie, wie viele Kalorien in einem Milliliter Ihrer Sondennahrung enthalten sind und rechnen Sie dann den Kalorienbedarf Ihres Kindes in die entsprechende Menge Sondennahrung um.

Für unser Beispielkind ergibt sich also die nachfolgende Rechnung:

Beispiel zur Errechnung des Nahrungsbedarfs
Kalorien/Tag ÷ Kaloriengehalt/ml Nahrung = Nahrung/Tag (ml) Gesamt
800 ÷ 1.0 = 800

Braucht mein Kind zusätzlich zur Sondennahrung noch Wasser?

Obwohl es sich bei Sondenahrung um eine reine Flüssignahrung handelt, ist sie nicht in der Lage, den gesamten Flüssigkeitsbedarf eines Kindes abzudecken, da sie nur ca. 80 ml Wasser pro 100 ml Nahrung enthält. Aus diesem Grund benötigt ein Kind im Normalfall zusätzlich zur oben errechneten Sondennahrungsmenge noch einmal ca. 25% dieser Menge an Wasser oder Tee.

Für unser Beispielkind bedeutet das, dass zusätzlich zu den 800ml Nahrung noch 200ml Wasser oder Tee (800 × 0.25 = 200) hinzukommen:

Beispiel zur Errechnung des Flüssigkeitsbedarfs
Sondennahrung/Tag (ml) + Wasser/Tee/Tag (ml) = Flüssigkeit/Tag (ml)
800 + 200 = 1000

Wie verteilen sich die Mahlzeiten über einen Tag?

Die genaue Verteilung der Mahlzeiten über den Tag ist von Kind zu Kind verschieden und richtet sich hauptsächlich danach, wie Ihr Kind die Nahrung verträgt. Manche Kinder bekommen 3 bis 4 relativ große Mahlzeiten, andere wiederum vertragen nur geringere Mengen und erhalten daher mehrere kleinere Mahlzeiten.

Unser Beispielkind verträgt seine Mahlzeiten gut. Die Gesamtmenge seines Flüssigkeitsbedarfs (1000ml) wird über 4 Mahlzeiten verteilt gegeben, also jeweils 200ml Nahrung und 50ml Wasser oder Tee. Hierbei werden Wasser oder Tee immer getrennt von der Nahrung in der Stunde vor der eigentlichen Mahlzeit sondiert. Die eigentliche Nahrung wird dann in mehreren kleineren Schritten über 30-45 Minuten verteilt gegeben.

Beispiel für die Verteilung der Mahlzeiten über einen Tag
Gesamt: Kalorien - 800 kcal, Nahrung - 800 ml, Wasser/Tee - 200 ml
07.00 Uhr 50 ml Wasser oder Tee
08.00 Uhr 200 ml Sondennahrung
11.00 Uhr 50 ml Wasser oder Tee
12.00 Uhr 200 ml Sondennahrung
15.00 Uhr 50 ml Wasser oder Tee
16.00 Uhr 200 ml Sondennahrung
19.00 Uhr 50 ml Wasser oder Tee
20.00 Uhr 200 ml Sondennahrung

Ernährungsrechner

Hier können Sie unter Angabe von Alter, Gewicht, Kaloriengehalt der Sondennahrung (steht auf der Verpackung), den Uhrzeiten, an denen Ihr Kind aufsteht bzw. ins Bett geht sowie einer Einschätzung, wie gut Ihr Kind die Nahrung verträgt, selbst einen Ernährungsplan für Ihr Kind erstellen.

Bitte bedenken Sie, dass dieser Ernährungsplan nur als Anregung zu verstehen ist und daher lediglich als Ausgangspunkt dafür dienen kann, in Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt und einem Ernährungsberater einen perfekt auf Ihr Kind zugeschnittenen Ernährungsplan zu erstellen, keinesfalls kann er jedoch die Konsultation mit qualifizierten Fachleuten ersetzen.

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus:
Eingabefehler:
in Kilogramm
in Kalorien/ml
Uhr
Uhr

Ihr Ernährungsplan

Bitte füllen Sie das obenstehende Formular aus. Der ermittelte Ernährungsplan erscheint dann an dieser Stelle. Bitte beachten Sie, dass für den Einsatz des Ernährungsrechners JavaScript und ein halbwegs moderner Browser benötigt werden.

Links & Quellen

Fresenius : Einführung in die Enterale Ernährung | Fresenius : Fragen, Antworten, Problemlösungen | Home Supply and Care : Künstliche Ernährung | AWMF Online : Grundlagen der enteralen Ernährung

Kommentare

Mittwoch, 25. Februar 2004, 15:59 Uhr

Wichtiger Hinweis

Der Arbeitsbereich Magensonden im Allgemeinen und somit auch diese Reportage behandeln Themen, die sich um die Ernährung behinderter oder schwer erkrankter Kinder durch Ernährungssonden drehen. Die hier beschriebenen Ernährungspläne sind folglich speziell und ausschließlich für enteral ernährte Kinder bestimmt und eignen sich nicht für Menschen, die an Übergewicht leiden. Der Stiftung NOAH ist es leider nicht möglich, Hilfestellung oder ernährungsspezifische Auskünfte zum Thema Gewichtsreduzierung zu geben.

Mittwoch, 02. November 2005, 08:50 Uhr

Hallo!

Es wäre nicht schlecht wenn der Ernährungsplan-Berechner auch eine Warnfunktion bei entweder falschen Eingaben oder extrem untergewichtigen Kindern hätte.

Sonntag, 18. März 2007, 14:17 Uhr

Den Kalorienbedarf nach dem Gewicht zu bemessen ist doch Unsinn!

Dann dürfte ein übergewichtiges Kind ja viel mehr essen, als ein unterernährtes!

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.