StiftungNOAH : Ressourcen für außergewöhnliche Kinder

Tracheotomie : Frage & Antwort

Womit reinigt man den Stomabereich am besten?

Meine Tochter ist vor kurzem tracheotomiert worden. Ihr Stoma hat sich mittlerweile ganz gut stabilisiert. Wir reinigen den Stomabereich mit Kochsalzlösung, aber es würde mich interessieren, was andere Eltern und Pfleger für die Reinigung einsetzen.

Frage gestellt von
G.Weidemann

Antwort

Freitag, 31. Oktober 2003 14:02 Uhr

Die Wahl des passenden Reinigungsmittels richtet sich nach dem Zustand des Stomas sowie dem Vorhandensein von Entzündungen im Stomabereich und sollte nach Absprache mit dem behandelnden Arzt getroffen werden.

Abb.1: Kochsalzlösung (NaCl) und große Stieltupfer

Abb.1: Kochsalzlösung (NaCl) und große Stieltupfer

Während der ersten Heilphase nach der Tracheotomie wird das Stoma meist mit einem speziellen, für Schleimhäute geeigneten Desinfektionsmittel gereinigt. Sobald sich die Wunde und die Haut um das Stoma stabilisiert haben, kann man normalerweise statt des Desinfektionsmittels die von Ihnen genannte Kochsalzlösung [ Abb. 1 ] oder ein anderes vom behandelnden Arzt empfohlenes Reinigungs- oder Pflegemittel (z.B. Bepanthenlösung) zur Stomapflege einsetzen. Viele Eltern berichten aber auch, dass sie den Stomabereich lediglich mit destilliertem Wasser reinigen, ohne dass ihr Kind dadurch Schaden nimmt.

Falls das Stoma jedoch Symptome einer Infektion aufweist, wie z.B. Rötung, Schwellung, Wärme oder ein unangenehmer Geruch, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren, die Häufigkeit des Pflegevorganges erhöhen und die Stomapflege wieder mit dem Desinfektionsmittel durchführen, bis die Infektion abgeklungen ist.

Ein wesentlicher Punkt bei der Auswahl des passenden Reinigungsmittels ist, dass sowohl die Lösung als auch die Applikationshilfen wie Kompressen und Stieltupfer steril sein müssen und dass während des Pflegevorgangs sauber gearbeitet wird. Auf diese Art und Weise minimiert man die Gefahr, beim Pflegevorgang neue Keime einzubringen.

Weitergehende Informationen zu diesem Thema finden Sie im Kapitel Stomapflege des Pflegeratgebers Tracheotomie auf diesen Seiten, sowie unter den unten aufgeführten Links & Quellen.

Links & Quellen

Stiftung Noah : Pflegeratgeber Tracheotomie : Stomapflege | Deutsches Herzzentrum Berlin : Tracheostoma-Pflege | Moderne Altenpflege : Der grosse Ratgeber | Universität Wien : Krankenhaushygiene

Kommentare

Montag, 03. November 2003, 16:59 Uhr

Unser Sohn Elias (7 Jahre) hat seit Geburt an ein völlig reizloses Tracheostoma. Wir tragen um das Tracheostoma seit Jahren mit einem Wattestäbchen ein wenig Tannosynt-Creme auf, ca. 1 - 3 x die Woche. Sonst reinigen wir nur mit normalem Wasser mit Hilfe von Wattestäbchen. Elias hat so gut wie keine Infekte und ist sehr stabil.

Dienstag, 04. November 2003, 01:18 Uhr

Danke für den interessanten Kommentar, Birgit. Schön zu hören, dass Elias mit seinem Tracheostoma gut zurechtkommt.

Ein Punkt interessiert mich besonders: Was genau ist Tannosynt-Creme, was ist darin enthalten und wo bekommt man sie?

Donnerstag, 04. März 2004, 21:03 Uhr

Entschuldigung für die verspätete Antwort: Tannosynt Creme kann vom (Kinder)Arzt verschrieben werden. Die Creme enthält als Wirkstoff synthetischen Gerbstoff, ist entzündungshemmend und juckreizlindernd. Die Creme ist apothekenpflichtig.

Kommentare geschlossen

Die Kommentarfunktion dieser Beiträge ist nicht mehr aktiv.

Hinweis

Die Stiftung NOAH ist nicht verantwortlich für Inhalt oder Form der Kommentare auf dieser Seite und behält sich vor, Kommentare, die gegen die Richtlinen der Stiftung NOAH verstossen, ohne Angabe von Gründen zu editieren oder zu entfernen.